logo TCM Bertozzi

lotus banner2

Ernährung im Sommer - mit 2 Rezepten

In der heissen Jahreszeit sollten wir die Körpersäfte unterstützen. Die Tomate beispielsweise kann das gut.

Vielleicht haben Sie schon zu hören bekommen, dass Tomaten aus Sicht der Chinesischen Medizin kühlend seien, und dass eine gute Ernährung aus überwiegend gekochten Zutaten bestehen sollte?

Das ist grundsätzlich richtig, jedoch gilt auch hier die" wwww-Regel": wer - was - wann - wie zu sich nimmt. Im Sommer, wenn die Hitze zugenommen hat, brauchen wir mehr erfrischende Nahrungsmittel. Der Rohkost Anteil - Salate, Früchte, Gemüse - darf jetzt erhöht werden. Das leicht Säuerliche in vielen Früchten, Kompotten oder in leicht gedämpftem Gemüse bewahrt unseren Körper vor allzuviel Flüssigkeitsverlust. Es tonisiert die Säfte und unterstützt damit auch das Blut und das Yin.

Wann ist Vorsicht geboten bei Rohkost?

Wenn Sie beispielsweise oft frieren, unter Wasseransammlungen der Extremitäten leiden, eine Neigung zu Durchfall und eventuell Übelkeit vor allem nach Rohkostgenuss, haben, sollten Sie vorsichtig sein mit allzuviel Rohkost und auch mit Milchprodukten.

Wann ist Rohkost geeignet?

Angepasst an die Jahreszeit, das Klima und die Konstitution, und wenn wir den saisonalen Produkten den Vorzug geben, ist Rohkost ein wichtiger Teil unserer Ernährung. Wenn wir daneben auch gekochte Mahlzeiten zu uns nehmen mit viel Gemüse, etwas Getreide und einen Anteil Protein, wie z.B. leichten Fisch oder Hülsenfrüchte für die Vegetarier, haben wir uns ausgewogen ernährt.

Die Tomate hat jetzt Hochsaison. Auf dem Gemüsemarkt gibt es verschiedene Sorten und Formen. Erfreuen Sie sich an der Symphonie in Rot - da ist die Sommersonne drin!

Die sonnigen Eigenschaften der Tomate

Der Geschmack der Tomate ist süss-sauer. Süss tonisiert das Qi, und der saure Geschmack fördert die Säfte und bewahrt sie. Bei Durst, Mundtrockenheit, trockenen Augen, trockener Haut, aber auch bei Nervosität und emotionaler Unausgewogenheit durch Hitze, bzw. Yang Überschuss, kann die rohe Tomate genau richtig sein. Sie enthält viel Wasser, Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine und Antioxidantien. Bestimmte Inhaltsstoffe wie das Tyrosin wirken positiv auf unsere Stimmung und fördern den Schlaf. Die Folsäure, ein Vitamin der B-Gruppe, hat, unter anderem, einen aufhellenden Einfluss auf unseren Gemütszustand. Vielleicht nennt man sie in Oesterreich nicht umsonst "Paradeiser".

Die Tomate wird in der TCM als thermisch erfrischend, manchmal auch als kühl bezeichnet. Wenn wir frische Kräuter dazu geben, wie Peterli, Schnittlauch, Thymian, Rosmarin und das Königskraut Basilikum,  die alle leicht warm sind, ist das Ganze schon viel weniger kühlend und unterstützt unsere Verdauung. Gekochte Tomaten behalten ihre Säfte aufbauende Wirkung und die kühle Eigenschaft ist stark gemildert.

Rezepte

Für einen warmen Sommertag eignet sich ein Tomatensalat nach den Chinesischen 5 Elementen. Diese Zubereitungsart ist sehr ausgewogen und harmonisierend:

  • reife Tomaten, in Vierteln oder kleine Tomaten halbiert
  • etwas frischer Thymian, fein gehackt

einige Rosmarinnadeln, fein gehackt

Marinade

  • kalt gepresstes Olivenöl
  • Balsamico Essig
  • etwas Sojasauce
  • Schnittlauch fein gehackt oder 1 kleine Frühlingszwiebel fein gehackt
  • etwas Petersilie, fein gehackt
  • einige Zweige Basilikum, in Streifen geschnitten
  • etwas Feta, in Würfel geschnitten
  • nach Belieben einige schwarze Oliven
  • ein paar Pistazien, grob gehackt

Marinade mit Kräutern gut vermischen, Tomaten, Oliven und Feta darunter mischen, Pistazien darüberstreuen

Und noch eine Variante für kühlere Abende:

  • 4 sehr reife Tomaten
  • 1/2 - 1 Knoblauchknolle
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 El Olivenöl
  • 1 El Rohrohrzucker
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Tl Koriandersamen
  • einige Thymianzweige
  • 3-4 Basilikumzweige
  • 1 l heisse Gemüsebrühe
  • 3 El Balsamico
  • Das Backen im Ofen brint das herrliche Aroma der Tomaten zum Vorschein und macht den Knoblauch viel milder und süsser.
  • Backofen auf 220° vorheizen. Tomaten waschen und vierteln. Knoblauch und Zwiebel mit der Schale in Viertel schneiden und mit den Tomaten in eine Backform legen. Mit Olivenöl, Zucker, Salz, Pfeffer, Koriander und Thymian würzen, gut durchmischen und ca. 1 Stunde im Ofen backen. Knoblauch aus der Schale pressen und die Haut der Zwiebel entfernen. Tomaten, Knoblauch, Zwiebel, Brühe, Balsamico und Basilikum fein pürieren. Sofort servieren.

Lassen Sie es sich schmecken!

Aktuell

Heuschnupfen

Heuschnupfen

Für empfindliche Menschen treten die ersten Symptome in einem milden Winter bereits im ab Februar durch die Haselpollen auf. Am meisten Betroffene gibt es ab März: die Nase rinnt, häufige Niesanfälle treten auf, die Augen jucken und tränen, es können auch  Hustenreiz und Atemnot bis zu asthmatischen Beschwerden entstehen.

Weiterlesen

Ernährung im Sommer - mit 2 Rezepten

Ernährung im Sommer - mit 2 Rezepten

In der heissen Jahreszeit sollten wir die Körpersäfte unterstützen. Die Tomate beispielsweise kann das gut.

Vielleicht haben Sie schon zu hören bekommen, dass Tomaten aus Sicht der Chinesischen Medizin kühlend seien, und dass eine gute Ernährung aus überwiegend gekochten Zutaten bestehen sollte?

Weiterlesen

Erkältungen und grippale Infekte aus Sicht der TCM

Erkältungen und grippale Infekte aus Sicht der TCM

Im Herbst und Winter kommt es wieder sehr viel häufiger zu Erkältungen und grippalen Infekten. Westlich medizinisch gesehen werden sie durch Viren verbreitet, die sich über die Schleimhaut des Mund- und Rachenraumes Eintritt in den Körper verschaffen. Möglicherweise kommt dazu noch ein bakterieller Infekt, weil der Organismus bereits geschwächt ist.

Weiterlesen

Im Gleichgewicht der Energien mit Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM)

 

Methoden

Folgende Methoden biete ich Ihnen an: